huggel plan ag 
Info - Seite
 

FACILITY MANAGEMENT

Was

Facility Management (FM) ist die professionelle Bewirtschaftung von Gebäuden oder ganzen Gebäudegruppen über deren gesamten Le- benszyklus.
Es beginnt im Idealfall beim Entwurf der Ge- bäude, erfolgt während der gesamten Nut- zungsdauer und endet mit dem Rückbau (Ab- bruch). Dabei kann Facility Management alles umfassen, was es im technischen und kauf- männischen Bereich mit Immobilien zu bewäl- tigen gilt:

  • Bauprozess
    --> Projektentwicklung (ökonomische und ökologische Aspekte), Planung (Bautech- nik, Produkte, Materialien etc.), Baurea- lisierung (Bauzeit, Baukosten etc.)
  • Nutzungsphase
    --> Betrieb, Verwaltung, Instandhaltung, Umnutzung etc.
  • Rückbau
    --> Abbruch, Recycling

Wozu

Zweck des Facility Managements ist die opti- male Nutzung der baulichen Ressourcen.
Wesentliche Ziele können wie folgt definiert wer- den:

  • Kostenoptimierung und Qualitätsver- besserung bei der Bereitstellung von Flächen, Dienstleistungen und Infra- struktur
  • Transparenz herstellen (Kosten, Nutzung)
  • Überblick schaffen (Flächenmanagement, Sicherheitskonzepte, Zustandserfassung etc.)
  • Effizienzsteigerung bei der Planung und Durchführung bevorstehender Ereignisse und Anpassungen (bauliche, strukturelle, personelle etc.)
  • Erfolgsorientierte Gebäudenutzung und kontrollierte Instandhaltung (Einbezug von ökonomischen und ökologischen As- pekten)
  • Integration der Geschäftsziele in die Ge- bäudebewirtschaftung
  • u.a.m.

 

Wie

Zur Anwendung gelangt normalerweise spezielle FM-Software. Diese basiert grundsätzlich auf einer mächtigen Datenbank mit entsprechender Frontend Anwendung.
Mit den meisten Programmen lassen sich alle erdenklichen Wünsche der Kunden realisieren.
Als wichtigste Grundlage dienen in der Regel die Gebäudegrundrisse, aus welchen viele Rauminformationen entnommen werden kön- nen. Zudem lassen sich darauf viele Daten optisch sichtbar machen und sind so einfach zu überblicken und zu koordinieren:

  • Flächenmanagement: Büro, Produktion, Lager, Technik, Wohnungen etc.
  • Sicherheitsmanagement: Fluchtwegkonzept, Zutrittskontrolle, Ein- bruchsicherung etc.
  • Personalmanagement: Arbeitsplätze, Per- sonen etc.
  • Mobilienverwaltung: Mobiliar, mobile Ein- richtungen, Verkehrsmittel etc.
  • Gebäudetechnik: Kommunikationsanlagen (Telefon, Com- puter etc.), Sicherheitsanlagen, Trans- portanlagen, Heizung, Lüftung, Klimaan- lagen etc.
  • Gebäudemanagement: Reinigung, Zu- standskontrollle, Instandhaltung, bauliche Anpassungen etc.
  • u.a.m.

Wer

Facility Management richtet sich an alle erfolgsorientierten Eigentümer und Verwalter von grösseren Gebäuden oder Gebäude- gruppen:

  • Industriebetriebe
  • Gewerbebetriebe
  • Dienstleistungs- und Gastgewerbebe- triebe
  • Wohnbauverwaltungen
  • u.a.m.

***

Rohdatenerfassung

Zum Aufbau des Facility Managements müssen Grunddaten als Basis erfasst, kontrolliert und korrigiert oder ergänzt werden:

  • Planunterlagen erstellen (wenn keine Pläne vorhanden sind)
  • Alte Papierpläne auf CAD übernehmen
  • Originalpläne auf Richtigkeit prüfen
  • Vorhandene CAD Pläne mit Layerord- nung strukturieren und für FM optimieren
  • Beschaffen weiterer Gebäudeinforma- tionen wie: Zustandsanalysen, Unterhalts- berichte, Reparaturlisten etc.
  • u.a.m.

 

Wir

Die professionelle Erarbeitung der Rohdaten im Facility Management ist eines unserer Spezial- gebiete.
Wir arbeiten mit modernsten Technologien wie CAD-System, Lasermessgerät, Digitalkamera, Nivelliergerät etc.
Genauigkeit, saubere Strukturierung und opti- male Datenkompatibilität ist für uns eine Selbst- verständlichkeit. Zudem verfügen wir über gros- se Erfahrung und viel Know-how im Bereich der digitalen Datenaufarbeitung und des Datenaus- tausches mit anderen CAD-, FM- und EDV- Systemen.

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und fordern Sie uns mit den komplexen Aufgaben beim Aufbau Ihres Facility Managements heraus!

© 2003 huggel plan ag

Download:   Facility_Management.pdf   ca. 75KB